Weitere Schadensbilder:

Defekte Bypass-Dioden + Hotspot

Anlagengröße: 19 kW

Baujahr der Anlage: 2005

Einspeisevergütung lt. EnergyMap: 0,5453 €

Aus dem Schadensbild resultierender finanzieller Schaden: 6.020,11 € /Jahr

Thermische Auffälligkeiten an mehreren Modulen, wodurch die Leistung eines gesamten Strings gemindert oder gestört wird. Es ist anzunehmen, dass bei den Modulen die Bypass-Diode durchgeschaltet hat oder diese defekt ist. Auch kann es sich um einen Modul internen Kurzschluss handeln. Bei einem Modul ist ein Hot-Spot zu erkennen.

Eine Erhöhung des elektrischen Widerstandes nur an einer einzigen Stelle innerhalb des Stranges kann den Strom in dem gesamten Strang deutlich reduzieren. Die betroffene Zelle wird dadurch hoch belastet. Zusätzlich erhöht sich die Temperatur der Zelle, weil ein Teil der eingestrahlten Leistung nicht mehr elektrisch abgeführt wird. Die möglichen Folgen sind drastische Leistungseinbußen, sowie die Überhitzung der Zelle bis zu deren Zerstörung.

Bei einem Totalausfall von 3 Strings (ca. 69 Module) und einer des Baujahres entsprechenden angenommenen Modulleistung von 160 W, einer Annahme von 1000 kWh/kWp und einer Einspeisevergütung von 54,53 Cent wäre das ein Jahresverlust von 6.020,11 € und bei einer 30% Minderung der Leistungsfähigkeit ein Verlust von 1.806,03 €,  der ohne Thermografiebefliegung sehr wahrscheinlich unentdeckt geblieben wäre.

Defekter Wechselrichter + Hotspots

Anlagengröße: 65 kW

Baujahr der Anlage: 2005

Einspeisevergütung lt. EnergyMap: 0,4301 €

Aus dem Schadensbild resultierender finanzieller Schaden: 2.914,71 € /Jahr

Thermische Auffälligkeiten an mehreren Modulen. Es ist anzunehmen, dass bei 21 Modulen der Wechselrichter des betreffenden Anlagenabschnitts defekt ist oder ein Anschlussproblem besteht. Desweiteren sind in 4 Modulen womöglich die betreffenden Zellen defekt, 1 Modul ist wahrscheinlich nicht angeschlossen (befindet sich im Leerlauf).

Eine Erhöhung des elektrischen Widerstandes nur an einer einzigen Stelle innerhalb des Stranges kann den Strom in dem gesamten Strang deutlich reduzieren. Die betroffene Zelle wird dadurch hoch belastet. Zusätzlich erhöht sich die Temperatur der Zelle, weil ein Teil der eingestrahlten Leistung nicht mehr elektrisch abgeführt wird. Die möglichen Folgen sind drastische Leistungseinbußen sowie eine Überhitzung der Zelle bis zu deren Zerstörung.

Bei einem Totalausfall von 22 Modulen und einer des Baujahres entsprechenden angenommenen Modulleistung von 140 W, einer Annahme von 1000 kWh/kWp und einer Einspeisevergütung von 43,01 Cent wäre das ein Jahresverlust von 1.324,71 €, der ohne Thermografiebefliegung sehr wahrscheinlich unentdeckt geblieben wäre.  Durch die Hotspots bei 4 Modulen können bei 4 Strings (ca. 88 Modulen) die Leistungsfähigkeit um 30 % gemindet werden, was einen Jahresverlust von 1.589,65 € zur Folge hat. Gesamtverlust: 2.914,36 €

Defekte Wechselrichter

Anlagengröße: 95 kW

Baujahr der Anlage: 2010

Einspeisevergütung lt. EnergyMap: 0,3723 €

Aus dem Schadensbild resultierender finanzieller Schaden: 3.618,76 € /Jahr

Thermische Auffälligkeiten an mehreren Modulen. Es ist anzunehmen, dass der Wechselrichter des betreffenden Anlagenabschnitts defekt ist oder ein Anschlussproblem besteht.

Bei einem Totalausfall von 3 Strings (54 Module) und einer des Baujahres entsprechenden angenommenen Modulleistung von 180 W, einer Annahme von 1000 kWh/kWp und einer Einspeisevergütung von 37,23 Cent wäre das ein Jahresverlust von 3.618,76 €, der ohne Thermografiebefliegung sehr wahrscheinlich unentdeckt geblieben wäre.  

Wir empfehlen, den Wechselrichter des betreffenden Strings sowie die Anschlüsse zu überprüfen.

Defekte Wechselrichter

Anlagengröße: 28 kW

Baujahr der Anlage: 2011

Einspeisevergütung lt. EnergyMap: 0,2874 €

Aus dem Schadensbild resultierender finanzieller Schaden: 862,20 € /Jahr

Thermische Auffälligkeiten an mehreren Modulen. Es ist anzunehmen, dass der Wechselrichter des betreffenden Anlagenabschnitts defekt ist oder ein Anschlussproblem besteht.

Bei einem Totalausfall von 15 Modulen und einer des Baujahres entsprechenden angenommenen Modulleistung von 200 W, einer Annahme von 1000 kWh/kWp und einer Einspeisevergütung von 28,74 Cent wäre das ein Jahresverlust von 862,20 €, der ohne Thermografiebefliegung sehr wahrscheinlich unentdeckt geblieben wäre.

Wir empfehlen, den Wechselrichter des betreffenden Strings sowie die Anschlüsse zu überprüfen.

Defekte Bypass-Dioden

Anlagengröße: 96 kW

Baujahr der Anlage: 2005

Einspeisevergütung lt. EnergyMap: 0,2733 €

Aus dem Schadensbild resultierender finanzieller Schaden: 2.361,31 € /Jahr

Thermische Auffälligkeiten an 2 Modulen, wodurch die Leistung der dazugehörigen Strings gemindert oder gestört wird. Es ist anzunehmen, dass die Bypass-Diode durchgeschaltet hat oder defekt ist, auch kann es sich um einen Modul internen Kurzschluss handeln.

Eine Erhöhung des elektrischen Widerstandes nur an einer einzigen Stelle innerhalb des Stranges kann den Strom in dem gesamten Strang deutlich reduzieren. Die betroffene Zelle wird dadurch hoch belastet. Zusätzlich erhöht sich die Temperatur der Zelle, weil ein Teil der eingestrahlten Leistung nicht mehr elektrisch abgeführt wird. Die möglichen Folgen sind drastische Leistungseinbußen, sowie die Überhitzung der Zelle bis zu deren Zerstörung.

Bei einem Totalausfall von 2 Strings (48 Module) und einer des Baujahres entsprechenden angenommenen Modulleistung von 180 W, einer Annahme von 1000 kWh/kWp und einer Einspeisevergütung von 27,33 Cent wäre das ein Jahresverlust von 2.361.,31 €, und bei 30 % Minderung der Leistungsfähigkeit ein Verlust von 708,39 €, der ohne Thermografiebefliegung sehr wahrscheinlich unentdeckt geblieben wäre.